Mentorat und Supervision

Qualifizierte Fachpersonen aus der Praxis und Dozierende der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW unterstützen Studierende im Rahmen des Mentorats bei der Erarbeitung ihres persönlichen Portfolios (im Modul BA109) und während der Praxisausbildung in einer Organisation (in den Modulen BA131 und BA132). Mentorinnen und Mentoren begleiten während der Praxisphase die Kompetenzerwerbsplanung von Studierenden und Praxisausbildenden und sind erste Ansprechperson für inhaltliche und organisatorische Fragen.

Im Bachelor Studium der Sozialen Arbeit belegen die Studierenden begleitend zur Praxisausbildung verpflichtend den Kurs Ausbildungssupervision. An der Hochschule für Soziale Arbeit wird die Ausbildungssupervision in zwei Sequenzen durchgeführt: Zunächst als Gruppensupervision, in der das Kennenlernen der Supervision als Instrument in der Sozialen Arbeit und die Reflexion der Wechselbezüge zwischen Person, Rolle, Organisation und der professionellen Identitätsbildung im Vordergrund steht. Die zweite Ausbildungssupervision baut auf diesen ersten Kenntnissen auf. Die Supervision findet in einer neuen Gruppenzusammensetzung statt und bietet als zusätzliches Lernfeld die Methode der „Kollegialen Beratung“.

Aktuell

Es wurden leider keine Beiträge gefunden.