Bewerten von Studierenden

Gestaltungsspielraum für Praxisausbildende

Zum Abschluss des Praxismoduls bewerten die Praxisausbildenden den Kompetenzerwerb, der sich auf die in der Kompetenzerwerbsplanung erarbeiteten Indikatoren bezieht. Die Praxisausbildenden haben in der Festlegung dieser Indikatoren grossen Gestaltungspielraum, und eine Beurteilungsverantwortung. Die Hochschule bietet für diese anspruchsvolle Aufgabe an den Praxis-Tagungen und im Rahmen der Weiterbildungsangebotes Praxisausbildende kostenfreie Schulungen an. Dies geschieht am Ende des Praxismoduls anhand eines formal vorstrukturierten Leistungsbericht den erfolgten Kompetenzerwerb der Studierenden. Leistungsberichte werden postalisch an die zuständige Modulleitung und via Mail an die / den zuständige Mentor/in gesendet.

Studium mit studienbegleitender Praxisausbildung

Im Studium mit studienbegleitender Praxisausbildung werden nach dem ersten Jahr mittels benoteten Zwischenberichts (es wird die gleiche Vorlage wie für den Leistungsbericht verwendet) drei Schwerpunkte aus drei Kompetenzbereichen benotet. Beim Abschluss eines Praxismodul (ein Praxismodul dieser Studienform dauert zwei Jahre) werden die für das zweite Jahr relevanten weiteren drei Schwerpunkte benotet und mit den vorherigen Noten aus dem Zwischenbericht in einem zwei Jahre umfassenden Leistungsbericht zusammengefasst aufgeführt. Dieser Ablauf wiederholt sich im zweiten Praxismodul der studienbegleitenden Praxisausbildung. Sowohl Zwischenberichte, als auch Leistungsberichte werden postalisch an die zuständige Modulleitung und via Mail an die / den zuständige Mentor/in gesendet.

Vollzeit / Teilzeit-Studium

Im Vollzeit/Teilzeit-Studium werden drei Kompetenzen mit je zwei Schwerpunkten am Ende des Praxismoduls schriftlich (mit Kommentaren und Noten) bewertet. Aus den sechs Teilnoten wird eine Gesamtnote errechnet.

Kontakt

Für das Studium mit studienbegleitender Praxisausbildung: Claudia Roth in Olten und Ursula Hellmüller in Basel
Für das Vollzeit/Teilzeit-Studium: Stephan Kösel in Olten und Wilhelm Bach in Basel

Aktuell

Unterlagen Praxis-Tagung 2017 in Olten

Liebe Teilnehmende der Praxis-Tagung 2017 in Olten Liebe weitere Interessierte Untenstehend finden Sie alle zur Verfügung gestellten Unterlagen der verschiedenen Workshops (geordnet nach Workshopnummer) verlinkt.  (...)

Save the date: Praxis-Tagung Basel

Wir laden Sie herzlich zur nächsten Praxis-Tagung am Dienstag, 23. Januar 2018 nach Basel ein. Die Praxis-Tagung findet jeweils jährlich in Basel und Olten statt. In den Workshops werden aktuelle Themen zur Praxisausbildung (...)

Unterlagen Praxis-Tagung 2017 in Basel

Liebe Teilnehmende der Praxis-Tagung 2017 in Basel Liebe weitere Interessierte Untenstehend finden Sie alle zur Verfügung gestellten Unterlagen der verschiedenen Workshops (geordnet nach Workshopnummer) verlinkt.  (...)

Dokumente

Anerkennung

Formular Selbstdeklaration von Praxisausbildenden

Äquivalenzverfahren Praxisausbildende

Kompetenzerwerbsplanung

Grundlagen

Wegleitung zum_Kompetenzerwerb in der Praxis_2017_08_11

Kompetenzerwerbsplanung

Formatvorlage Kompetenzerwerbsplanung hoch

Formatvorlage Kompetenzerwerbsplanung quer

Standortgespräch

Formatvorlage Standortgespraech

Leistungsbericht

Formatvorlage Leistungsbericht

Spezifische Dokumente STB

Beispiel_Ausbildungsvereinbarung_STB (wird durch Administration Hochschule für Soziale Arbeit FHNW erstellt)

Abläufe Kompetenzerwerbsplanungen

Zeitstrahl-STB-HS17

Zeitstrahl-STB-HS16

Zeitstrahl-STB-HS15

Zeitstrahl STB HS14

Spezifische Dokumente VZ/TZ

Beispiel Ausbildungsvereinbarung_VZ (wird durch Administration Hochschule für Soziale Arbeit FHNW erstellt)

Abläufe Kompetenzerwerbsplanung

Zeitstrahl KEP VZTZ

Kasuistik

Kasuistik_BA135a_Aufgabenstellung_HS17

Aufgabenstellung 135b

Weiteres

SASSA Broschüre Soziale Arbeit