Anerkennung Praxisausbildende

Anerkennung Praxisausbildende

Fachpersonen der Sozialen Arbeit, die Studierende ausbilden, werden von der Hochschule als Praxisausbildende in einem Anerkennungsverfahren anerkannt (siehe dazu auch das Reglement über die Praxisausbildung, § 5). Die Voraussetzungen für eine Anerkennung sind:

  • Eine Ausbildung auf Tertiärstufe mit Abschluss in Sozialer Arbeit (Grundqualifikation) und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach Studienabschluss
  • Eine methodisch-didaktische Zusatzqualifikation: Diese wird in der Regel im Rahmen des Basiskurses Praxisausbildende in der Sozialen Arbeit erworben. Dieser wird Praxisausbildenden, die Studierende der FHNW ausbilden, unentgeltlich angeboten.

Fachverwandte Grund- oder Zusatzqualifikationen können im Einzelfall anerkannt oder in einem Äquivalenzverfahren nachgewiesen werden. Wenn die Zusatzqualifikation noch nicht in definitiver Form vorliegt, kann eine provisorische, zeitlich befristete Anerkennung ausgesprochen werden.

Anerkennungsverfahren einleiten

Haben Sie Interesse, Praxisausbildner oder Praxisausbildnerin zu werden? Wir freuen uns auf Ihr Anerkennungsgesuch mittels untenstehenden Formulars in der Dokumentenbox.

Weiterbildungen in der Praxisausbildung

Haben Sie Fragen zur methodisch-didaktischen Zusatzqualifikation oder zu anderen Weiterbildungen in der Praxisausbildung? Hier kommen Sie auf die externe Weiterbildungsseite.

Allgemeine Fragen zur Anerkennung

Haben Sie Fragen zur Anerkennung in der Praxisausbildung?
Wir sind gerne für Sie da: paio-anerkennung.sozialearbeit@fhnw.ch