Anerkennung von Praxisorganisationen

Grundlagen

Praxisausbildung im Bachelor-Studiengang findet ausschliesslich in durch die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW anerkannten Praxisorganisationen statt. Grundlage für das zugrundeliegende Anerkennungsverfahren sind die Empfehlungen der SASSA (Fachkonferenz Soziale Arbeit der FH Schweiz) Arbeitsgruppe Praxisausbildung und das Reglement über die Praxisausbildung an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.

Verfahren

Das Anerkennungsverfahren und die kontinuierlichen Neuüberprüfungen dienen der regelmässigen Qualitätssicherung. Anerkannte Praxisorganisationen haben nachgewiesen, dass sie in einem für die Soziale Arbeit relevanten Praxis- und Aufgabenfeld tätig ist. Mögliche Felder sind im Sozial-, Erziehungs-, Bildungs-, Justiz- und Gesundheitswesen verortet.

Kriterien

Folgende Kriterien werden beim Anerkennungsverfahren geprüft:

  • Der Arbeitsauftrag der Organisation ist primär sozialarbeiterischer oder sozialpädagogischer Art.
  • Die Praxisausbildung wird grundsätzlich durch Praxisausbildende mit Diplom der Sozialen Arbeit mit einer entsprechenden methodisch-didaktischen Zusatzqualifikation geleistet.
  • Geeignete infrastrukturelle Arbeitsbedingungen und ausreichende zeitliche Ressourcen für die Praxisausbildung stehen zur Verfügung.
  • Es liegt ein organisationsspezifisches Ausbildungskonzept vor und die Anstellung der Studierenden als Praktikantin/Praktikant, Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter oder als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge in Ausbildung wird arbeitsrechtlich korrekt geregelt.

Wenn für das Durchlaufen des Anerkennungsverfahrens die notwendigen Dokumente nicht in definitiver Form vorliegen oder die geforderten Kriterien noch nicht ausreichend erfüllt sind, kann eine provisorische Anerkennung ausgesprochen werden. Diese provisorische Anerkennung ist mit Auflagen verbunden. Weitere Konzeptionelle Grundlagen sind im Konzept Anerkennung niedergeschrieben.

Wichtige Information

Praxisorganisationen und Praxisausbildende werden in getrennten Verfahren anerkannt. Hier finden Sie weitere Informationen zur Anerkennung von Praxisausbildenden.

Zur Einleitung eines Anerkennungsverfahrens schicken Sie bitte das Formular_Einleitung_Anerkennungsverfahren_Praxisorganisation, mit den angehängten Dokumenten an den untenstehenden Kontakt.

Anerkennung im Ausland

Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW versteht sich als national und international ausgerichtete Ausbildungsstätte. Sie ist grundsätzlich offen für die Zusammenarbeit mit ausländischen Praxisorganisationen. Für Fragen und/oder Anliegen rund um die Anerkennung von grenznahen Praxisorganisationen steht Ihnen Frau Beate Knepper als Ansprechperson zur Verfügung. Das International Office (IO) berät zu weiteren ausländischen Praxispartnern: Andreas Schauder / Judith Sibold

Kontakt

Claudia Leisker

Aktuell

Praxisforum 2019 in Muttenz: … professionell unterwegs…

Wir laden Sie ein zum Praxisforum, das in diesem Jahr erstmals in Muttenz stattfindet. Mehr zum Thema finden Sie unter: Praxisforum  

Praxisforum 2018 in Olten: … digital unterwegs …

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse am Praxisforum zum Thema "...digital unterwegs...". Viele von Ihnen haben Interesse an den den vielseitigen Referaten aus den drei (...)

Praxisforum 2016 in Olten: Zukunft

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse am Praxisforum zum Thema "Zukunft". Viele von Ihnen haben Interesse an den den vielseitigen Referaten aus den drei Perspektiven Bildung, (...)

Dokumente

Formale Grundlagen

Praxisreglement_2017

Wegleitung-zum-Kompetenzerwerb-in-der-Praxis_HS19

Beispiel Ausbildungsvereinbarung_STB (wird durch Administration Hochschule für Soziale Arbeit FHNW erstellt)

Beispiel Ausbildungsvereinbarung_VZ (wird durch Administration Hochschule für Soziale Arbeit FHNW erstellt)

Anerkennung

Formular_Einleitung_Anerkennungsverfahren_Praxisorganisation

Ausbildungskonzept

Leitfaden für Ausbildungskonzepte

Ausbildungskonzept Fondation GAD

Vorpraktika

Beurteilungsinstrument Vorpraktikum